Zur Übersicht

macmon vor – NAC verhindert das Tor

Sabine Kuch | March 22, 2022 | Network Access Control, NAC, Cyber Security, IT-Projekte, Fußballverein, Stadion
macmon-Logo-1.FCV Mainz

Ich bin wirklich keine Kennerin des Fußballs, obwohl ich in Mönchengladbach wohne, dort, wo bei Fans nicht das Herz in der Brust sondern die Raute schlägt. Am Spieltag bevölkern die Fans die Innenstadt und ich bin immer wieder überrascht wo die alle herkommen, das sind schon treue Fans aus ganz Deutschland und Europa… Im Sommer erkennt man die Raute häufig auf strammen Männerwaden und in der Praxis meines Orthopäden kann ich die Füße großer Spieler, wie Günter Netzer, als Bronzeabdruck ehrfürchtig betrachten. Das sieht schon nach harter Fußarbeit aus.

Also, Fußball ist immer ein Thema in meinem Alltag und so habe ich mich meines rudimentären Fußballwissens bedient und meinen Anwenderbericht über den Einsatz von macmon NAC beim Bundesligaverein 1. FSV Mainz 05 e.V. überschrieben mit: Zuverlässig in der Abwehr mit macmon NAC.

 

IT-Infrastruktur eines Fußballvereins

Ich kann mir vorstellen, dass die wenigsten Fans bei Fußball an IT-Sicherheit denken, aber der Betrieb einer Bundesligamannschaft ist wie der Betrieb in anderen Unternehmen – überall ist IT. Im Unterschied zu den gängigen Büronetzen sorgt der Spielbetrieb für besondere Anforderungen an die IT: So ist beispielsweise das Wi-Fi- Netz eines Stadions gekennzeichnet durch komplexe und anspruchsvolle Servicebereitstellung in Echtzeit. In der IT-Infrastruktur eines Fußballvereins ist ein reibungslos funktionierendes Wi-Fi-6 Netz ein zentraler Faktor für die so wichtige Besucherzufriedenheit, denn Zuschauer möchten das Live-Erlebnis via Smartphone filmen und beispielsweise in den Sozialen Medien und mit Freunden und der Familie sofort teilen. Da darf das Bild nicht ruckeln. Die hohe Herausforderung besteht dabei in der Bereitstellung eines ausreichenden Signals aber vor allen Dingen die extrem hohe Benutzerdichte ist anspruchsvoll. So wurden schon an einem typischen Spieltag 1.472 autorisierte, und 8.775 unautorisierte Verbindungen mit insgesamt 50 Gerätegruppen genutzt. Das Wi-Fi-Netz muss in der Lage sein, Benutzer zu erkennen, deren Zugriff zu kontrollieren und differenzierte Services, beispielsweise Hintergrundinfos zu einzelnen Spielern, bereitzustellen.

 

Der Sportverein 1. FSV Mainz 05 e.V

Der Verein 1. FSV Mainz 05 e.V zählt zu den mitgliederstärksten Sportvereinen Deutschlands, das Stadion bietet Platz für über 33.000 Fans. Darüber hinaus stellt die IT des Vereins die Bürokommunikation für knapp 1.100 Mitarbeiter und rund 700 Externe, wie Service-Techniker, bereit. Diese sind zum Beispiel für die Wartung von 210 Kassensystemen zuständig. Die gewachsene IT-Infrastruktur allein besteht aus 155 Netzwerk-Switches, 380 Access Points und 7.500 Netzwerk-Ports verschiedener Hersteller. Also jede Menge Hardware über die sich Kriminelle Zugang zum Netzwerk verschaffen, und zum Beispiel die Zugangsschranken am Ein- und Ausgang blockieren könnten. Nicht auszudenken was das für die physische Sicherheit der Besucher bedeuten würde.

 

Die Netzwerkzugangskontrolle mit macmon secure 

Diese vielen und speziellen Anforderungen an die Netzwerksicherheit veranlassten Karsten Lippert, Leiter ICT & Digitalisierung des Clubs, sich mit der macmon-Lippert-Mainzfür Netzwerkzugangskontrolle zu befassen. Die Wahl fiel aus vielen Gründen auf macmon secure, und seit der Einführung (siehe Artikel CIO Titel- Mainz 05 sichert sein Netzwerk besser ab) hat sich die NAC-Lösung als zuverlässiger Helfer im Alltag und insbesondere am Spieltag bewährt. Ohne jetzt im Detail auf die vielen Vorteile von einzugehen, die bewährte und seit vielen Saisons in der ersten Liga der deutschen IT-Anbieter spielende Sicherheits-Lösung bietet:

  • Übersicht: Mit macmon NAC gewinnt man innerhalb weniger Stunden bereits einen Überblick über alle im Netzwerk existierenden Endgeräte – man erkennt also die gesamte Mannschaft auf einen Blick, auch die Spieler, die noch in der Kabine sind.
  • Komfort: Tolle Funktionalitäten, wie das automatische und dynamische Regelwerk, verringern den Arbeitsaufwand für die IT-Administratoren, die eh schon immer viel zu viel um die Ohren haben.
  • Sicherheit: Unbekannte Geräte und Anomalien werden sofort erkannt und umgehend „vom Spielfeld" isoliert. Keine Chance für ein Foulspiel.

macmon-banner-1.FSV Mainz

Am Schluss des ausführlichen Anwenderberichts, den ich natürlich Interessenten empfehle, fasst mein Gesprächspartner Torsten Lippert zusammen: "Neben den klassischen Vorteilen einer soliden und flexiblen Lösung für Netzwerkzugangskontrolle bieten sich hoch flexible Anbindungsmöglichkeiten von Drittanbietern über die offene Schnittstelle REST-API für diverse Lösungen unserer Digitalisierungsprojekte. macmon secure arbeitet auch bereits an erweiterten Nutzungsmöglichkeiten. Somit wird unser Projekt sicher eine Referenzlösung für weitere Fußballvereine werden.“

Also ich fände das natürlich klasse, wenn sich meine Borussia auch mal für macmon interessieren würde, dann könnte ich mit meinen Berliner Kolleg*innen in der Mönchengladbacher Altstadt nach erfolgreicher Arbeit ein Bolten Alt trinken gehen.